🚪#11 Open Door Stretches

Wir bleiben bei alltagstauglichen Übungen! Kalenderwoche 50, nächste Woche ist Weihnachten und sicher geht es nicht nur mir so: die to-do’s stapeln sich, Karten wollen geschrieben und (noch mehr) Lebkuchen gebacken werden. Wann soll da bitte noch genug Zeit für Yoga & Co. sein? I feel you! Aus diesem Grund habe ich mir wieder etwas ganz einfaches, aber auch effektives für uns überlegt: ein paar Dehnung-Übungen am Türrahmen! Du siehst im Foto (unten) sogar meine Küche (problematisch könnte die Übung nur werden, hast du sehr breite Türen oder bist wirklich ziemlich klein ;)).

How to: Variante 1 siehst du im Foto: mit beiden Armen, wie zwei Flügel zu den Seiten geöffnet, stell dich vor den Türrahmen. Presse Handflächen, Unterarme und Ellbogen an die Wand und versuch’ ein-zwei Schritte durch die Tür zu gehen – und schon kommt die Dehnung  in der Schulter und vorne in der Brust an!  (Alternativ Einarmig, platziere den Ellbogen etwas höher als Schulterhöhe, drehe den Körper von der Wand weg – siehe Video)

Variante 2: unterstützte Vorbeuge (siehe Video) Beuge dich dafür nach vorne und tippel an die Wand, bis du deinen Rücken anlehnen kannst. Knie ruhig beugen, Kopf hängen lassen, ein paar Atemzüge lang halten, vorsichtig wieder rauskommen.

…und wieso? Mehr Brustöffner braucht die Welt! Tut einfach immer gut.