Winterspaziergang auf die Aueralm am Tegernsee

Nachdem ich gestern erst aus dem schönen Berchtesgaden zurück kam, ging es heute gleich wieder raus. Mit Christa, meiner ehemaligen Arbeitskollegin tausche ich Stadt-Kaffeeklatsch gegen Mini-Bergtour zur Aueralm am Tegernsee.Als einfacher Wander-Klassiker unter Münchner ist die schönen Alm, die auf 1299m bei Bad Wiessee liegt, am Wochenende meist sehr überlaufen. Heute ist allerdings Donnerstag und wir sind fast die einzigen Gäste. Wir lassen die warme Stube aber erst mal hinter uns und wandern noch ein Stück weiter. Auf einer kleinen Bank ein Stück weiter machen wir Brotzeit und genießen die Stille und kalte Winterluft. Die Sonne will sich nicht zeigen, den Fockenstein-Gipfel sparen wir uns heute, ist aber ein nettes Ziel (+1 h von der Aueralm aus). Der Himmel ist grau, die Sonne zeigt sich (noch) nicht und wir entscheiden uns lieber für Dampfnudel und frische Strietzel auf der Aueralm. Und siehe da: nachdem wir uns aufgewärmt und gestärkt haben (ok, es war eher ein Zuckerschock) zeigt sich doch noch die Sonne. Mittlerweile hat es auch angefangen ganz kleine Flocken zu schneien und bei dieser besonderen Stimmung beginnen wir den Weg zurück ins Tal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.