💆 #34 Gesichtsmassage

Bei Kopfschmerzen, fahlem Teint, puffy eyes, Müdigkeit oder einfach, weil du dir zwischendurch etwas Gutes tun willst: hier eine kleine Anleitung zu einer Mini-Gesichtsmassage. Die Bewegungen sind inspiriert von der Tunia Gesichtsmassage, die aus dem Bereich der Chinesischen Medizin kommt.

Wieso? Die Berührungen (streichen, zupfen, drücken) stimulieren die Rezeptoren unter der Haut, fördern die Durchblutung, lösen Verspannungen und bringen alles wieder in den Fluss. Vor allem in der Stirn und um die Augen aber auch im restlichen Gesicht sammelt sich gerne Anstrengung an.

How to:
Bevor du dir ins Gesicht fasst: Hände waschen ; )

1- Stirn vertikal ausstreichen: lege die Daumen an die Schläfen (zum Stabilisieren), forme die Zeigefinger jeweils in C-Form und streiche wechselnd mit linkem und rechten Zeigefinger in schnellen Bewegungen mit sanftem Druck vom Punkt zwischen den Augenbrauen hoch zur Stirn

2- Streiche horizontal, selbe Handhaltung, setze mittig an und streiche gleichzeitig nach außen, arbeite dich von den Augenbrauen aus über die Stirn nach oben zum Haaransatz und wieder zurück

3- Mit Zeige- & Mittelfinger den Bereich unter den Augen (am Jochbein entlang) vom inneren zum äußeren Augenwinkel (“Augenringe”) und zurück sanft austrommeln

4- an den inneren Augenwinkeln mit den Zeigefingern das “Loch” im Knochen suchen (hier treten Nerven aus) und sanft drücken/stimulieren

5- Haut am Kinn und Unterkiefer “auszupfen”

6- an den Ohrläppchen drücken und nach unten ziehen

7- mit dem Zeigefinger “Loch” im Knochen im Bereich zwischen Oberlippe und Nasenlöcher suchen, sanft drücken und stimulieren

Da die schriftliche Beschreibung vielleicht etwas schwierig ist, habe ich euch hier ein kurzes Zeitraffer-Video hochgeladen. Viel Spass!

Ähnliche Yoga-Snacks (für Übungen im Gesicht) findest du hier:
Akupressur, Mundausstreichen, Kieferverspannungen,   Palmieren