keep it simple: Ingwer-Rote-Bete-Saft

“Less, but better.” ― Dieter Rams

Bild & Zitat sind selbsterklärend: Unendliche Variations- & Kombinationsmöglichkeiten gibt es in sämtlichen Smoothie-Bars und Saft-Läden – zu Hause darf es gerne puristisch und ohne viele Zutaten sein. Dass Ingwer auf der health Skala ganz weit oben steht, ist wohl bekannt, dass Rote Bete Geschmacksache ist ebenso… deswegen würde ich euch unbedingt empfehlen, den Aufwand zu betreiben, frische Bete zu kaufen und selbst zu kochen: die einvakuumierte, abgepackte Knolle schmeckt oft sehr holzig, was vor allem pur, bei Saft, auffällt.

  • frische Rote Bete kochen, schälen, grob schneiden
  • zusammen mit Ingwer (geschält) in den Standmixer gebe
  • nach Belieben absieben, wer Fasern vermeiden will

Den Saft so bald wie möglich trinken, nur so lange wie nötig aufbewahren, da der Vitamingehalt nachlässt.

Dieser tolle Post entstand in Zusammenarbeit mit der lieben Susanne von fingerscrossed.design. Hier könnt ihr auch die passende Socke zum Drink shoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.