may all beings be happy & free

Alle Yogis unter euch kennen dieses Mantra. In vielen Studios wird der Vers am Anfang und/oder Ende der Stunde gechantet, um seine Bedeutung durch Rezitieren zu manifestieren. Was & das es aber auch mit allen anderen zu tun hat, könnt ihr hier lesen:

लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Lokah = Welt, Samasta = verbunden, Samasta =  Harmonie, Sukha = Freude, Bhavantu = sie mögen sein

Im übertragenen Sinn übersetzt bedeutet es also:

Mögen alle auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren.

Und dieses “verbunden sein”, ist was Yoga beschreibt. Sind wir im Yoga -und das kann immer sein, nur nur bei der Asana Praxis, auch in der Natur, bei einem Konzert -wann auch immer du dich mit deiner Umgebung, den Menschen, der Umwelt, mit dem, was du tust (radfahren, wandern,…) ganz eins fühlst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.