morning basics #03

Dauer: 30 min +Endentspannung Du brauchst: einen Block, Yogagurt oder ähnliches. Bitte achte darauf: Am Morgen nach 8 Stunden gutem Nachtschlaf ist dein Körper noch etwas steif und unbeweglich. Roll’ dich nicht direkt vom Bett auf die Yogamatte –gib deinem Körper (insbesondere deiner Wirbelsäule) etwa 20-30 Minuten um zu seiner natürlichen “Steifigkeit”/Stabilität zu kommen. (Deine Bandscheiben werden es dir danken!) In dieser Zeit putz’ deine Zähne, mach dich frisch, bereite dir dein Frühstück für danach, am besten legst du alles zu Recht, was du später anziehst und stellst deinen Rucksack für den Tag fertig gepackt bereit. So organisiert kannst du gleich mit voller Aufmerksamkeit und Ruhe üben, ohne im Kopf Listen anzulegen und to-do’s durchzugehen.
Ich habe Asanas gewählt, die du jeden Tag üben kannst. Dein ganzer Körper wird mobilisiert, vom Nacken über die Handgelenke bis zu den Zehen, die Hüfte und Beinrückseiten werden geöffnet – somit bist du optimal vorbereitet für einen langen Tag im Büro, am Schreibtisch oder vor/nach deinen Freizeitaktivitäten.